Die Konzerte

Im Biblio­theks­saal des Augus­ti­ner Chor­her­ren­stifts auf der Her­ren­in­sel
Kon­zert­be­ginn jeweils 11:30 Uhr und 15:00 Uhr

Konzert am 12. September, 11:30 Uhr: Bei gutem Wetter Open Air im Innenhof des Augustiner Chorherrenstifts

Wir bedanken uns für Ihre Treue im Jahr 2020, eine bewegte Saison mit 6 Konzerte konnte mit vielen Helfer*innen verwirklicht werden.

Nun freuen wir uns auf den Vorverkaufsbeginn am 15. März 2021 und das erste Konzert am 16. Mai.

Bitte beachten Sie:
Am 12.9.2021 finden zwei verschiedene Konzerte mit unterschiedlichem Programm statt. Diese Konzerte werden nicht wiederholt und die Anzahl an Plätzen ist deshalb begrenzt.

16. Mai 2021

NEU! Dieses Konzert ist aufgrund der aktuellen Situation auf den 1. August 2021 verschoben. Die bereits verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Für eine eventuelle Rückgabe kontaktieren bitte Ihre Vorverkaufsstelle. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tian­wa Yang (Vio­li­ne)
Solo­wer­ke von J. S. Bach und E. Ysaÿe

13. Juni 2021

Ara­bel­la Stein­ba­cher (Vio­li­ne)
Wil­liam Youn (Kla­vier)
R. Strauss Sona­te u.a.

11. Juli 2021

Juli­an Ste­ckel (Vio­lon­cel­lo)
Wil­liam Youn (Kla­vier)
Sona­ten von F. Bridge, C. Debus­sy und F. Mendelssohn 

22. August 2021

Eck­art Run­ge (Vio­lon­cel­lo)
Jaques Ammon (Kla­vier)
Roll­Over­Beet­ho­ven

12. September 2021

Aris Quar­tett
Cle­mens Traut­mann (Kla­ri­net­te)
Nils Mön­ke­mey­er (Vio­la)
Wil­liam Youn (Kla­vier)
11:30 Uhr: F. Men­dels­sohn f‑moll Quar­tett Op. 80, J. Brahms Kla­ri­net­ten­quin­tett h‑moll Op. 115
15 Uhr: M. Bruch 8 Stü­cke Op. 83 (Aus­wahl), A. Dvořák Kla­vier­quin­tett A‑Dur Op. 81

10. Oktober 2021

Doro­thee Ober­lin­ger
(Block­flö­ten)
Nils Mön­ke­mey­er (Vio­la)
Wer­ke von J.S. Bach, Hil­de­gard von Bin­gen u.a.

28. November 2021

Alban Ger­hardt (Vio­lon­cel­lo)
J. S. Bach Suite Nr. 1, 5 und 6

Herzlich Willkommen

Lie­be Freund*innen der InselKonzerte auf Her­ren­chiem­see,
 
mit gro­ßer Freu­de laden wir Sie nun zu unse­rer bereits 3. Kon­zert­sai­son ein.

In die­sen beweg­ten Zei­ten ist der gemein­sa­me Aus­tausch und gleich­zei­tig die inne­re Zwie­spra­che wich­ti­ger denn je. So haben wir uns ent­schie­den, das The­ma unse­rer Sai­son unter das Mot­to „Dia­lo­ge“ zu stel­len und sind stolz und dank­bar, jedes Kon­zert mit wirk­lich außer­ge­wöhn­li­chen Gäs­ten beset­zen zu können.

Mit der Erfah­rung des Vor­jah­res im Rücken wer­den wir die Kon­zer­te ohne Pau­se und mit ver­rin­ger­ter Besu­cher­zahl um 11:30 und 15 Uhr durch­füh­ren, um Ihnen größt­mög­li­che Sicher­heit zu ermöglichen.

Freu­en Sie sich auf beglü­cken­de musi­ka­li­sche Dia­lo­ge! Wir sehen uns auf der Insel!

Ihre Gast­ge­ber
Nils Mön­ke­mey­er und Wil­liam Youn

Die Gastgeber

William Youn

Als einen „ech­ten Poe­ten“ mit „bra­vou­rö­ser Anschlags­tech­nik“ lobt die Pres­se den preis­ge­krön­ten Pia­nis­ten Wil­liam Youn. Sei­ne Aus­bil­dung begann der Kos­mo­po­lit Youn in Korea. In frü­hes­ter Jugend zog er nach Ame­ri­ka, wech­sel­te spä­ter erneut den Kon­ti­nent und ging an die Musik­hoch­schu­le Han­no­ver sowie als Sti­pen­di­at an die Pia­no Aca­de­my Lake Como, wo er mit Künst­ler­per­sön­lich­kei­ten wie Karl-Heinz Käm­mer­ling, Dmi­tri Bash­ki­rov, Andre­as Stai­er, Wil­liam Grant Nabo­ré oder Mena­hem Press­ler regel­mä­ßig arbeitete.

Seit vie­len Jah­ren lebt der Pia­nist nun in sei­ner Wahl­hei­mat Mün­chen. Er kon­zer­tiert inter­na­tio­nal von Ber­lin über Seo­ul bis New York mit Orches­tern wie dem Cleve­land Orches­tra, den Münch­ner Phil­har­mo­ni­kern, dem Deut­schen Sym­pho­nie-Orches­ter Ber­lin, dem Münch­ner Kam­mer­or­ches­ter, dem Bel­gi­schen Natio­nal­or­ches­ter, dem Mari­in­sky Theat­re oder dem Seo­ul Phil­har­mo­nic Orchestra.

Eine enge Zusam­men­ar­beit ver­bin­det Youn beson­ders mit Nils Mön­ke­mey­er, aber auch mit Sabi­ne Mey­er, Juli­an Ste­ckel, Vero­ni­ka Eber­le, Johan­nes Moser und dem Signum Quar­tett. Ver­mehrt tritt Youn auch am Ham­mer­flü­gel auf (wie bei den Fest­spie­len Meck­len­burg-Vor­pom­mern oder dem Mozart­fest Würzburg).

Inter­na­tio­nal lie­gen zahl­rei­che CD-Ver­öf­fent­li­chun­gen von Wil­liam Youn vor. Gemein­sam mit Nils Mön­ke­mey­er erschien bei Sony Clas­si­cal eine CD mit Wer­ken von Brahms sowie die Ein­spie­lung „Mozart with friends“ mit Sabi­ne Mey­er, Julia Fischer und Nils Mön­ke­mey­er. Sein Mozart-Zyklus mit sämt­li­chen Kla­vier­so­na­ten auf fünf Alben, ver­öf­fent­licht bei Oehms Clas­sics, wur­de mit Prei­sen aus­ge­zeich­net und in der Pres­se hoch­ge­lobt. Im Herbst 2018 wird sein ers­tes Solo Album bei Sony Clas­si­cal erscheinen.

Nils Mönkemeyer

Künst­le­ri­sche Bril­lanz und inno­va­ti­ve Pro­gramm­ge­stal­tung sind das Mar­ken­zei­chen, mit dem Nils Mön­ke­mey­er sich in kur­zer Zeit als einer der inter­na­tio­nal erfolg­reichs­ten Brat­schis­ten pro­fi­liert und der Brat­sche zu enor­mer Auf­merk­sam­keit ver­hol­fen hat.

Als Exklu­siv-Künst­ler bei Sony Clas­si­cal brach­te er in den letz­ten Jah­ren zahl­rei­che Alben her­aus, die alle von der Pres­se hoch gelobt und mit Prei­sen aus­ge­zeich­net wur­den. In sei­nen Pro­gram­men spannt Mön­ke­mey­er den Bogen von Ent­de­ckun­gen und Erstein­spie­lun­gen ori­gi­nä­rer Brat­schen­li­te­ra­tur des 18. Jahr­hun­derts bis hin zur Moder­ne und zu Eigen­be­ar­bei­tun­gen. Die bei­den jüngst erschie­ne­nen CDs sind Ein­spie­lung von Walton, Bruch und Pärt mit den Bam­ber­ger Sym­pho­ni­kern unter Lei­tung von Mar­kus Posch­ner sowie ein kam­mer­mu­si­ka­li­sches Album „Baro­que“, mit dem Nils Mön­ke­mey­er ein fas­zi­nie­ren­des Pan­ora­ma um Bach und die fran­zö­si­sche Musik der Zeit offenbart.

Nils Mön­ke­mey­er arbei­tet mit Diri­gen­ten wie Andrej Borey­ko, Syl­va­in Cam­bre­ling, Eli­as Gran­dy, Chris­to­pher Hog­wood, Cor­ne­li­us Meis­ter, Mark Min­kow­ski, Kent Naga­no, Micha­el San­der­ling, Cle­mens Schuldt, Karl-Heinz Stef­fens, Mar­kus Stenz, Mario Venz­a­go oder Simo­ne Young zusam­men und kon­zer­tiert als Solist mit Orches­tern wie dem Ton­hal­le-Orches­ter Zürich, dem Hel­sin­ki Phil­har­mo­nic Orches­tra, den Musi­ci­ens du Lou­vre, dem ORF Radio-Sym­pho­nie­or­ches­ter Wien, dem Ber­ner Sym­pho­nie­or­ches­ter, dem Kon­zert­haus­or­ches­ter Ber­lin, der Dresd­ner Phil­har­mo­nie, dem Phil­har­mo­ni­schen Staats­or­ches­ter Ham­burg, dem Frank­fur­ter Muse­ums­or­ches­ter, dem MDR Sin­fo­nie­or­ches­ter, der NDR Radio­phil­har­mo­nie, der Staats­ka­pel­le Wei­mar, den Bre­mer Phil­har­mo­ni­kern, den Düs­sel­dor­fer Sym­pho­ni­kern, dem Orches­t­re de Chambre de Lau­sanne oder den Ber­li­ner Barock Solisten.

Die Sai­son 18/19 führt ihn wie­der auf die gro­ßen inter­na­tio­na­len Podi­en, u.a. in den Wie­ner Musik­ver­ein, das Con­cert­ge­bouw Ams­ter­dam, die Wig­mo­re Hall Lon­don, das Audi­to­ri Bar­ce­lo­na, Bris­bane, Salle Métro­po­le Lau­sanne, Vic­to­ria Hall Genf, die Phil­har­mo­nie und Kon­zert­haus Ber­lin, die Elb­phil­har­mo­nie, die Phil­har­mo­nie Köln, Dresd­ner Phil­har­mo­nie, die Alte Oper Frank­furt und das Münch­ner Prinz­re­gen­ten­thea­ter sowie zu zahl­rei­chen Fes­ti­vals wie dem Mito Fes­ti­val in Mai­land und Turin und dem Bach­fest Mont­re­al, dem Rhein­gau Musik Fes­ti­val, dem Schles­wig-Hol­stein Musik Fes­ti­val sowie den Fest­spie­len Meck­len­burg-Vor­pom­mern. Zu sei­nen kam­mer­mu­si­ka­li­schen Pro­jek­ten die­ser Sai­son zäh­len u.a. das Trio mit Julia Fischer und Dani­el Mül­ler-Schott sowie das Kla­vier­quar­tett mit Ali­na Ibragi­mo­va, Chris­ti­an Pol­té­ra und Wil­liam Youn.

Seit 2011 ist Mön­ke­mey­er Pro­fes­sor an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Mün­chen, an der er selbst ein­mal bei Hariolf Schlich­tig stu­diert hat­te. Vor­he­ri­ge Sta­tio­nen waren eine zwei­jäh­ri­ge Pro­fes­sur an der Hoch­schu­le für Musik Carl Maria von Weber in Dres­den und eine Assis­tenz­pro­fes­sur an der Escue­la Supe­ri­or Musi­ca Rei­na Sofia Madrid.

Der Veranstaltungsort

Freundeskreis

Wer­den Sie Mit­glied im Freun­des­kreis der InselKonzerte! Damit unter­stüt­zen Sie uns, genie­ßen vie­le Vor­tei­le und Extras und kön­nen die Musik mit ande­ren Musik­be­geis­ter­ten gemein­sam erle­ben :
www.freunde-inselkonzerte.de

Freunde
der Inselkonzerte auf Her­ren­chiem­see e.V. 
Vor­sit­zen­de : Dr. Wolf-Die­ter Seif­fert und Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert

Kontakt

Grä­fin Leo­pol­di­ne Arco-Val­ley
inselkonzerte.chiemsee@gmail.com

Ruth Wisch­mann — Media Rela­ti­ons
Artil­le­rie­stra­ße 16
80636 Mün­chen
089 — 30 00 47 59
ruth.wischmann@gmx.de
http://www.wischmann-pr.de

Tickets

www.muenchenticket.de, www.tourismus.prien.de oder Ticket­bü­ro Prien Tel. +49 8051 965660

Bei Kon­zert­aus­fall wegen COVID-19 kön­nen Sie Ihre Tickets dort zurück­ge­ben, wo Sie sie erwor­ben haben. Alter­na­tiv kön­nen Sie die Tickets gegen eine Gut­schrift für Fol­ge­kon­zer­te ein­tau­schen. Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns in die­sem Fall über inselkonzerte.chiemsee@gmail.com
 

 

www.muenchenticket.de, www.tourismus.prien.de oder Ticket­bü­ro Prien Tel. +49 8051 965660

Bei Kon­zert­aus­fall wegen COVID-19 kön­nen Sie Ihre Tickets dort zurück­ge­ben, wo Sie sie erwor­ben haben. Alter­na­tiv kön­nen Sie die Tickets gegen eine Gut­schrift für Fol­ge­kon­zer­te ein­tau­schen. Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns in die­sem Fall über inselkonzerte.chiemsee@gmail.com

 

Prei­se:

 

  • Ein­zel­ti­cket € 45
  • Ermä­ßig­ter Preis für Schüler/Studenten € 10
  • Freie Platz­wahl (Mit­glie­der der Freunde der InselKonzerte haben vor­re­ser­vier­te Plätze)
  • zzgl. Schiff­fahrts­ti­ckets zum ermä­ßig­ten Grup­pen­ta­rif Abfahrts­zei­ten unter www.chiemsee-schifffahrt.de

Abon­ne­ments:

 

  • 8 Kon­zer­te 10% Ermä­ßi­gung plus eine Ein­tritts­kar­te gra­tis nach Wunsch
  • 4 Kon­zer­te 10% Ermäßigung
  • Eine Ein­tritts­kar­te gra­tis für eine wei­te­re Person
  • Abon­ne­ments erhal­ten Sie über Inselkonzerte.chiemsee@gmail.com

 

Weitere Informationen per Post:

Daten­schutz

5 + 10 =

Unsere Freunde

Kon­zer­te Schloss Neu­beu­ern e.V. : Unse­re “musi­ka­li­schen Nachbarn”

Die Per­len­su­che­rin­nen — Agen­tur für Fami­li­en­be­treu­ung : Das Her­zens­pro­jekt unse­rer Orga­ni­sa­ti­ons­lei­te­rin Grä­fin Leo­pol­di­ne Arco-Valley

G. Hen­le Ver­lag : Der wich­tigs­te Ver­lag für Urtext-Editionen

EQUA-Stif­tung : Die gemein­nüt­zi­ge Stif­tung für Familienunternehmen

Micha­el Sta­ab : Unser wun­der­ba­rer Webdesigner

 

 

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von: